top of page
  • Angela Brückl

Ahnen

Gerade zwischen den Zeiten ist der Zugang zu unseren Ahnen am größten.

Lange Zeit konnte ich nicht wirklich was mit meinen Ahnen anfangen. Ich wusste die Ahnen stehen hinter einem, aber ich konnte es nicht spüren oder wahrnehmen.


Ein Thema das mich immer wieder erreichte war Kommunikation. Ich dachte, ja ich rede doch mit den Leuten. Mir wurde immer wieder vorgeworfen ich sei unaufmerksam in Zuhören, aber ich hörte alles, nur dass ich es später reflektierte. Ich hatte oft das Gefühl, der Gegenüber hatte keine Zeit und deshalb wollte ich so viel wie möglich erzählen. Reflektieren konnte ich später, wenn ich wieder alleine war. Oft konnte ich dann auch nicht mehr antworten, denn Situation war nicht mehr gegeben. Gerade die, die von mir behaupteten, „ich höre nicht zu“, haben eigentlich mir nicht zugehört.


Was hat das mit den Ahnen zu tun. Über die Jahre, wo ich mich mit Dream of Spirit beschäftige, wird die Verbindung zu den Ahnen immer bewusster und ich erlebe Kommunikation. Es ist nicht so, dass es Gesetz ist, was ich wahrnehme. Nein auch ich hab die Möglichkeit zu antworten. Ich hab die Möglichkeit zu fragen. Es ist sehr wertvoll, denn sie antworten aus einem Zustand des NICHTEGOS, was bei uns auf der Erde fast nie möglich ist, dass man eine Kommunikation führen kann, ohne Angst und Prägung und dennoch mit Verbindung.


Erst durch die letzte Geschichte hab ich bemerkt, wie schwer ich mich damit tue, Dinge anzunehmen, einfach nur weil sie schön sind und weil ich es verdient habe. Habe ich es wirklich verdient oder ist dieses tolle Geschenk zu groß für mich.


Wie kann ein Geschenk zu groß sein. Es sind Gedankenmuster, die ich als Kind vorgefunden hab. Wäre ich in eine neutrale Umgebung gewesen, käme ich wohl nicht auf den Gedanken, irgendetwas sei zu groß für mich.


Ich wurde von meinen Ahnen geprägt und jetzt lernen ich eine Kommunikation, die frei ist von diesen Prägungen. Jetzt sind sie wieder in diesen neutralen Zustand.


Eines meiner Pferde sagte immer, „Ich vertrau dir Angela“. Auch ich konnte es hören. Ich bekam von 3 Menschen die gleiche Aussage. Ich antwortete oft, ja das ist schön, aber eigentlich vertrau ich mir ja nicht einmal, in dieser Geschichte. Was meinte das Pferd?

Es kann hier nicht mein Spiegel sein und vor ein paar Tagen machte es KLICK. Dieses Pferd steht in dem Moment für meine Ahnen. Ich hab oft damit gehadert, was ich mit dem Hof machte. Ich musste der Landwirtschaft den Rücken kehren und auch den vielen Früchten, was ich auf dem Hof vorfand. Der Acker war schon lange verpachtet, aber den Rest, wie Obst und Garten versuchte ich noch zu stemmen.


Ich musste loslassen und obwohl ich die Zeit hätte war ich wie gelähmt und manches ging mir einfach nicht von der Hand.


Schreiben ging mir von der Hand. Heldenreisen zu kreieren ging mir von der Hand und ich bekam selbst Kraft, wenn ich die Heldenreise unterrichtete.


Doch ich wollte die Anerkennung von meinen Vorfahren, wenn ich die Arbeit genauso weiterführen wollte, wie sie. Doch hier scheiterte ich. Scheitern passiert immer dann, wenn etwas nicht mehr zu einem gehörte. Zu diesem Hof gehörte diese Art von Arbeit nicht mehr. Meine Berufung ist die Heldenreise, dass hat sich in der Vergangenheit ganz klar gezeigt.


Ich bin mir sicher mein Pferd steht für eine ganz bestimmte Person in meiner Ahnenreihe und da gibt es noch einiges aufzuräumen. Es wurde mir schon oft gesagt und gezeigt wer diese Person ist, aber hier gibt es noch viel Distanz. Mein Pferd wird mir ihre Hufe geben, wenn ich diese Distanz beiseite geräumt habe.


Ich hab oft davon gesprochen, dass ich meine Botschaften vom Universum bekomme. Jetzt denke ich es waren meine Ahnen und meine Ahnen sind ein Teil von mir und ich bin die Ahnen. Erinnern kann ich mich an meine Eltern und Großeltern, doch meine Ahnen gehen noch unendlich WEIT.


Eine Kommunikation auf Augenhöfen zu finden ist meine Herausforderung. Wo ich in Dankbarkeit und Respekt Worte finde, die mich auf die gleiche Höhe bringen, wo auch meine Ahnen stehen. Wenn ich meinen eigenen Wert erkannt habe, kann diese Energie fliesen. Es müssen alle Prägungen und Konditionierungen abfallen, damit wir uns auf Augenhöhe begegnen.

Die Pferde zeigen mir, wie es geht.



bottom of page