• Angela Brückl

Die Nachtkerze

Ich weiß nicht, ob es euch schon aufgefallen ist, aber es stehen überall wunderschöne Nachtkerzen. Mich begleitet diese Pflanze schon länger und für mich ist sie auch die Königin der Nacht. Sie verzaubert mich, wenn sie bei einsetzender Dämmerung in Sekunden ihre Blüten öffnet.

Im Februar 2020 hatte ich über den Huflattich geschrieben, ein Heilmittel für Atemwegserkrankung und ja wir wissen alle was dann gekommen ist.


Die Nachtkerze sagt mir, dass uns wohl eine dunkle Zeit bevorsteht. Ja es wird jetzt natürlicher Weise dunkler. Aber noch nie hatte ich diese Pflanze in einer solchen Präsenz erlebt.


Die Zeit der Dunkelheit ist für uns immer eine Zeit des Rückzugs. Eine Zeit, wo wir das vergangene Jahr Revue passieren lassen. Wo wir ERKENNEN können, was gut gelaufen ist und was nicht. Eine Zeit wo wir mehr schlafen. Ja eine Zeit wo wir aus nähren aus der Ernte des vergangenen Sommers und Herbstes.


Es ist eine Zeit, wo wir uns auch aus uns SELBST nähren. Gerade, wenn wir hier einen Mangel haben treten Depressionen und Winterblues auf.


Die Pflanzen, die Natur ist immer für uns da. Sie unterstützt uns dort, wo wir Kraft brauchen.


Die Blüten der Nachtkerze sind wunderschön gelb, gelb wie die Sonne. Ich denke wir müssen auch in die Dunkelheit eintauchen und diese Dunkelheit, wird tiefer und länger sein, als die vergangenen Jahre.

Auch die Themen, die Herausforderungen der momentanen Zeit gehen ans Eingemachte. Es ist kein Kompromiss mehr möglich. Das Leben fordert dich auf eine klare Haltung zu haben. Das Leben will wissen „wer Du bist“, ausnahmslos. Du willst wissen, wer Du bist.


Es wird für viele die Chance sein, sich in der Dunkelheit zu erkennen, den gerade die Schattenseiten in uns wollen auch geliebt werden.


Es ist meine eigene Erfahrung, dass nur das hellste Licht strahlen kann, wenn man der tiefsten Dunkelheit begegnet ist. In diesen Zeiten ist es wichtig, dass man nicht allein ist und die Natur ist immer für uns da. Es ist jetzt schon wichtig, dass wir uns sättigen an Licht, damit wir davon zehren können.


Ich möchte gar nicht für mich Werbung machen, aber ich möchte für alle sprechen, die jetzt Workshops, Seminare, Lebensbegleitung anbieten. Nehmt dieses Angebot an. Es ist leichter, wenn man jemand an seiner Seite hat, der ein Stück des Weges mit Dir geht.


Ich möchte nicht den Black Out heraufbeschwören, aber ich hab auch nicht gedacht, dass es so kommt, wie es im letzten Jahr gekommen ist und das Einzige was mit geholfen hat war, dass ich in so einem tollen Feld integriert war, dass auch ich in meiner Mitte bleiben konnte. Ja die letzten 10 Jahre haben sie ausbezahlt. Wir Menschen steigen nur als Menschheit auf. Wir werden das nur gemeinsam rocken oder gar nicht. Es ist jetzt schwer vorstellbar, wo wir momentan immer noch mehr gespalten werden und ich hoffe nicht, dass wir es eiskalt lernen müssen, wieder zusammenzuhalten.


Die Spaltung hat auch seinen Sinn. Denn jetzt, wenn wir ALLEIN sind, können wir uns selbst spüren. Es ist keine fremde Energie mehr in unserem Energiekörper. Alles was jetzt ist hat nur mit uns zu tun.


Stell Dir vor Du bist 21 Tage komplett von der Außenwelt abgeschirmt. Keine negativen Nachrichten mehr. Keine positiven Nachrichten mehr. Es ist wie ein Entzug. Denke er fühlt sich auch so an mit allen Nebenwirkungen. Du weißt auch nicht, dass es 21 Tage dauert. Du verlierst die Kontrolle über Raum und Zeit. Vielleicht dauert es Jahre, vielleicht nur ein paar Tage, aber ich bin mir sicher, wenn Du die tiefste Dunkelheit gesehen hast, wirst Du in deinem hellsten Licht strahlen.


Ich hab mich für die softere Möglichkeit entschieden, um zu erfahren wer ich bin. Es gibt für jeden einen göttlichen Plan, der geschieht. Es gibt immer einen Break, wo Du vom irdischen Schlafen aufwachst. Es ist so wie beim Schlafen. Manchmal schlägst Du die Augen auf und stehst auf. Manchmal bleibst Du noch stunden im Bett und schläfst immer wieder ein wenig ein. Viele Träume begegnen Dir in dieser Phase. Träume, die oft eine ganz klare Botschaft haben.


Ich war eher die 2. Variante. Ich leg mich jetzt noch oft kurz ins Bett, wenn ich mal wieder keine Lösung sehe und manchmal bin ich einfach nur müde und der rettende Funke ereilt mich.


Ich hatte Phasen langer Dunkelheit, aber ich bin immer weiter gegangen. Ich hab nie den Antrieb in mir verloren, mich immer mehr selbst zu finden.


Im Außen finden wir unsere innere Überzeugung. Ich möchte es nicht beurteilen, aber ich sehe was ich sehe.


Die ganze Verschwörungstheorien bleiben immer beim Scheitern stehen. Da ist deren Film zu Ende. Doch das Leben ist eine Heldenreise und die Heldenreise hat immer den Schatz am Ende. Nach dem Schatz kommt der weite Blick und somit beginnt die Reise neu.


Das Nachtkerzenöl hat eine hautberuhigende Wirkung, ja es manchmal echt „zum aus der Haut fahren“. Spirituell hilft sie unser Schatten und auch Verdrängtes an die Oberfläche zu holen.


Eine Möglichkeit ist meine Schattenarbeit mit den Pferden. Aber die Heldenreise mit Pferd ist nicht nur Schattenarbeit. Es ist auch eine Reise zu deinem SCHATZ, der heller leuchtet als jede Dunkelheit, wie die KÖNIGIN der Nacht. Sei Du die KÖNIGIN und natürlich auch der KÖNIG.