• Angela Brückl

Umstellung von konventionell zu bio

Aktualisiert: Okt 7


Der Landwirt arbeitet, damit die Arbeit getan ist, Verdienst gleich null. Wieso ist dieser wichtige Wirtschaftssektor am Boden. Ist er wirklich am Boden. Die Gefährte mit denen er sich bewegt, werden immer größer und beängstigter. Jedem normalen Erdenbürger muss doch klar sein, dass so ein Monsterbullog nicht für 30000 € zu bekommen ist. Also muss doch etwas verdient sein….Doch bei genaueren Betrachten stehen einem niederschmetternde Erkenntnisse gegenüber. Die Zahl der Landwirte ist in den letzten Jahren drastisch gesunken. Es ist eine verschwindend geringe Zahl an Landwirten übriggeblieben, die für unsere Lebensgrundlage verantwortlich ist. Aber auch in dieser Minderheit gibt es die Landwirte und die Bauern. Die Bauern sind der Bereich auf die meine ganze Hoffnung liegt. Schon allein das Wort „Bauer“ setzt sich aus „Bewusst anbauen“ zusammen und der Landwirt ist der, „der mit dem Land wirtschaftet“. Deshalb scheint es so, dass die aller letzten Bauern auch noch von der Landwirtschaft geschluckt werden. Der Landwirt ist der Kopf der genau seine Zahlen kennt und genau weiß wie man am besten den Letzen Cent zu seinen Gunsten nutzen kann. Der Bauer ist im totalen Zwiespalt, hat doch die sogenannte Landwirtschaft nichts mehr mit bewusst anbauen zu tun. Doch es keiner zufällig irgendwo geboren und hat zufällig einen unschätzbaren Wert an Eigentum. Wieso und warum bin ich Bewohner dieser Erde?...um das allerletzte aus unseren schätzbaren Natur zu plündern, um unser Grundwasser zu verseuchen, so als wäre nach unserem Tod alles egal. Bauern sind und waren immer schon sehr naturverbundene Menschen, zwangsweise sonst hätten sie bis jetzt nicht überlebt. Doch was ist in den letzten 50 Jahren passiert. Die Kriegswunden wurden versorgt und es begann das Zeitalter des Wirtschaftswunders. Wie in jedem Bereich zog eine „immer noch mehr immer noch weiter“ Mentalität ein. Doch nur der Bauer hatte es mit Tieren und Natur zu tun und man musste zu hartnäckigen Mitteln greifen um mitzukommen. Kunstdünger und Spritzmittel. Die sogenannten Unkräuter sind die Zeigerplanzen, die mit uns kommunizieren. Die wollte und will man nicht sehen. Glaubt wirklich irgendetwas an dieser wunderschönen Schöpfung ist umsonst oder unnütze.


Zitat eines Indianers „Was sagen wir unseren Enkelkindern, wenn sie uns fragen: Wir können das Wasser nicht mehr trinken und die Lebensmittel nicht mehr essen. Wir können antworten: aber der Wirtschaft hat es gutgetan. Allerspätestens JETZT werden wir merken, dass man Geld nicht essen kann.


Es beginnt ein Prozess, ein Weg der eingeschlagen wird. Wir müssen unser Land wieder lernen zu fühlen. Lernen zu verstehen was es braucht. Die Ämter geben uns nicht die Zeit uns auf diesen Prozess SICH einzulassen. Man ist dazu genötigt, ganz oder gar nicht umzusteigen, nur dass wird gefördert. Doch bio heißt auch bio zu leben. Kann ein Mensch der bei jeder Krankheit zum Arzt ging von heut auf morgen sich selber heilen??? Ich kenn keinen der das geschafft hat. Den ist ein Prozess sich auf das Leben einzulassen und sich selbst zu finden. Wenn der Staat wirklich will, dass der Bauer nicht ausstirbt, geht es um Hilfe zu Selbsthilfe und nicht um Nötigung. Die Bauern sind unsere Lebensgrundlage und jeder Verbraucher sollte sich im Klaren sein, dass genau die Energie des Bauern; in ihm weiterwirkt. Und die Schulmedizin hat die gleiche Berechtigung wie die Spritzmittel, denn, wenn ich mit dem Auto verunglücke bin ich froh wenn die Sanitäter eintreffen. Der beste Fall ist es immer, wenn ich sie nicht brauche. Wenn doch, dann kann ich schauen, warum es überhaupt so weit gekommen ist. Es ist ein Weg von den Tabletten zur Selbstheilung. Aber das Ziel ist die Liebe zum Leben. Also liebe Erdenbewohner, es geht um ein verantwortungsvolles Handel auf beiden Seiten. Regional hat erst mal Priorität und es kann nicht sein, dass es irgendwo festgelegt wird was regional genau ist. Jedem Idioten sollte klar sein, dass „vor Ort“ gemeint ist und nicht vor Ort geentet und dann 1000 von Kilometern transportiert. Es geht um ein aufwachen auf beiden Seiten und wenn ich mir bewusstmache, wie ich mich verhalten sollte, damit ich auf dieser Erde wieder willkommen bin, brauchen wir nicht mehr über konventionell oder bio zu diskutieren.


Mach dich auf die Reise, es gibt Möglichkeiten deine Blockaden und Schatten aufzuspüren, übernimm Verantwortung für deine Zukunft. Richtig oder falsch, schwarz oder weiß, find deine eigene Wahrheit!


Bauernstochter die sich JETZT auf die Reise begibt

Angela Brückl

Weichselbaum 2

85302 Gerolsbach

Telefon: 01 73 - 390 40 80

Email: info@dreamofspirit.de

www.dreamofspirit.de